Kompaktanlagen

«Seit über 30 Jahren über 1000-fach bewährt.»

Die Biospiral-Kompaktkläranlagen bestehen aus Puffertank, Becherhebewerk, Scheibentauchkörper und Nachklärfilter. In den Anlagen erfolgt ein biologischer Abbau der organischen Stoffe im Abwasser durch Mikro-Organismen.

Die Anlagen werden in Grössen von 10-400 EW in Stahlwannen oder für Einbau in Betonwannen gebaut.

Einsatzgebiete

  • Kleinere Gemeinden und Weiler
  • Feriensiedlungen
  • Hotels und Gasthäuser
  • Berghütten
  • Autobahnraststätten
  • Industrie und Gewerbe

Besondere Vorteile

  • Grosse Prozessstabilität
  • Geringer Platzbedarf
  • Minimaler Strombedarf
  • Kompakte Bauweise
  • Einfache und robuste Maschinentechnik
  • Minimaler Betriebsaufwand (geringe Betriebskosten)
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Unempfindlich auf Stossbelastung dank ständiger Rezirkulation und Ausgleichbecken
  • Filtrierung des Abwassers

Verfahren

Das mechanisch gereinigte Abwasser fliesst in den Pufferbereich der Anlage, aus dem das Abwasser kontinuierlich in die biologische Stufe gefördert wird. Die Biologie besteht aus einem Scheibentauchkörper und einem Tuchfilter. Die auf dem Tauchkörper gewachsene Biomasse wird abwechselnd mit Luft und Abwasser in Kontakt gebracht. Dabei werden die Schmutzstoffe abgebaut. Der entstehende biologische Schlamm wird im Filter vom gereinigten Abwasser getrennt und in die Vorklärung zurückgeführt.

Konstruktion

Die Anlagen haben einen integrierten Puffertank mit Becherhebewerk zur kontinuierlichen Beschickung. Die Scheibentauchkörper haben Durchmesser von 1.2 oder 2.0m und tauchen zu 60% ins Abwasser, wo sie sich um die eigene Achse drehen, angetrieben durch einen Getriebemotor. 1 oder 2 nachgeschaltete Tuchfilter werden über die Welle des STK angetrieben. Alle Funktionseinheiten werden in Stahlwannen montiert oder in bauseits erstellte Betonwannen.